Aufbau und Funktion der Joghurtboxen

Die stromlosen Joghurtbereiter sind alle ähnlich aufgebaut. Alle bieten eine Box, die besonders isoliert ist. Zusätzlich kann ein Behältnis für heißes Wasser verbaut sein. In diesem Fall muss die Milch vorher nicht erwärmt werden.

Die Milch wird in einem entnehmbaren Glas oder Plastik-Behälter gelagert. Diese Behälter werden zum Herstellen des Joghurts in die Isolierbox gelegt.

Besonders langlebig

Da diese Joghurtbox keine elektronischen Bauteile besitzen, sind sie besonders langlebig und sparsam. Es können somit keine Komponenten mit der Zeit beschädigt werden, die den Bereiter unbrauchbar machen.

Stromlose Joghurtboxen verschiedener Hersteller

Da dieser Weg etwas aufwendiger ist, als in Joghurtmaschinen, gibt es weniger Produkte auf dem Markt. Wir stellen hier die bekanntesten und beliebtesten ihrer Art vor, den My.Yo Joghurtbereiter und die A. Vogel Joghurt-Box.

Stromloser My.Yo Joghurtbereiter

Stromloser My.Yo Joghurtbereiter in orangeDer My.Yo benötigt keinen Strom, um zu funktionieren. Alles, was er braucht, sind das Joghurtferment, bis zu einem Liter Milch und 750ml kochendes Wasser. Optisch ist dieses Küchengerät sehr ansprechend gestaltet und wird in den zwei Farben orange und limettengrün angeboten.

Das Gerät wurde aus Polypropylen, einem Kunststoff der besonders für die Verwendung mit Lebensmittel geeignet ist, hergestellt. Da der My.Yo eine ähnliche Funktion wie Thermoskannen besitzt, können in ihm kalte wie auch warme Speisen aufbewahrt werden.

  • Der Innenbehälter ist für 1 Liter Milch ausgelegt
  • Geeignet für Spülmaschinenreinigung
  • Hergestellt aus Polypropylen (PP-Plastik), das üblicherweise ohne Weichmacher auskommt
  • Funktioniert ohne Strom
  • Auch als Thermo-Behälter nutzbar

Anleitung für den My.Yo Joghurtbereiter

Den Joghurt selber herzustellen ist mithilfe des My.Yo und dieser Anleitung ein Kinderspiel. Zu Beginn muss der Innenbehälter gereinigt werden, damit er keimfrei ist. Da er Spülmaschinen geeignet ist, sollte dies keine großen Umstände bereiten.

Im Innenbehälter die Milch (900ml – 1 Liter) mit dem Joghurtpulver mischen. Anschließend 750 ml kochend heißes Wasser in den My.Yo gießen.

Den Deckel der Box schließen und auf einen festen Grund stellen, da sie während des Prozesses nicht wackeln sollte. Nach ca. 12 bis 14 Stunden fermentieren, hat der Joghurt die gewünschte Konsistenz erreicht.

Der Hersteller bietet ebenfalls passende Kulturen zum Herstellen von Joghurt oder Kefir, die man mithilfe des My.Yo Joghurtbereiters herstellen kann. Da diese passend dafür hergestellt werden, kann es ratsam sein, diese für den Anfang ebenfalls zu erwerben.

A. Vogel Joghurt-Box

A. Vogel Joghurt-Box mit ThermometerDie A. Vogel Joghurt-Box bietet eine preiswerte Möglichkeit, Joghurt ohne Strom zuhause herzustellen. Ausgeliefert werden: eine Isolierbox, ein Joghurtglas mit Deckel,ein Thermometer und eine Bedienungsanleitung.

Die Isolierbox sorgt dafür, dass die Temperatur möglichst konstant bleibt, da dies für die Milchsäurebakterien förderlich ist. Das Joghurtglas ist passgenau für die Isolierbox. In ihr wird der Joghurt hergestellt. Er dient zeitgleich zur Aufbewahrung im Kühlschrank. Das Thermometer hilft dabei, die Temperatur zu überwachen.

Anleitung für die A. Vogel Joghurt-Box

Das Joghurtglas sollte gründlich gereinigt werden. Da es aus Glas ist, kann es ebenfalls in der Spülmaschine gewaschen werden.

Wird frische Milch verwendet, muss diese vorerst gekocht werden, da sich sonst ungewollte Keime vermehren könnten. Bei H-Milch oder der gekochten Frischmilch muss die Temperatur 44 °C betragen, bevor diese in das Joghurtglas eingefüllt wird.

Im nächsten Schritt wird die warme Milch mit dem Joghurt-Ferment vermengt. Das Glas anschließend in die Isolierbox stellen und diese schließen.

Bei Zimmertemperatur gelagert muss der Joghurt nun 6 bis 8 Stunden fermentieren. Nach dieser Zeit sollte der Joghurt einige Stunden im Kühlschrank abkühlen und nachreifen.

Preisvergleich der Joghurt-Boxen

Die Joghurt-Boxen unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch in den Funktionen. Da das Vorgehen bei den Modellen unterschiedlich ist, sollte man nicht nur ein Preisvergleich machen, sondern auch die Funktionen unter die Lupe nehmen. Gegebenenfalls fällt die Entscheidung auf eine Joghurtmaschine, die nur unmerklich teurer und einfacher in der Handhabung ist.