Joghurt ist eine tolle Sache. Wenn man ihn verzehrt ist er reich an Vitaminen, Mineralstoffen und weiteren reichhaltigen Inhalten, die den Körper von innen heraus unterstützen. Aber selten kommt man auf die Idee, ihn sich ins Gesicht zu streichen. Und doch ist dies eine richtig gute Idee, denn die guten Nährstoffe helfen auch der Haut sich gut zu entwickeln, weswegen Joghurt als Maske bei Frauen sehr beliebt ist. Vor allem wenn man sich naturkosmetisch behandeln lassen will.

Die Inhaltsstoffe von Joghurt

Der Joghurt ist seit alters her ein beliebtes Nahrungsmittel und ist überdies sehr gut für unseren Körper, nicht nur von innen, sondern auch von außen. Er ist reich an Milchsäurebakterien, die beim Fermentierungsprozess entstehen und so zu mehr Schönheit führen können. Aber ebenso enthält er Nährstoffe wie Eiweiß, Kalzium, Vitamine, Kalium und Magnesium, die jeweils einen positiven Aspekt auf unsere Haut haben.

Für besonders zarte Haut

Aufgrund seiner guten Inhaltsstoffe ist Joghurt perfekt zur regelmäßigen Hautpflege geeignet. Beim Auftragen wirkt er erfrischend und kühlend. Für empfindliche Hauttypen ist er zu empfehlen, da er gut verträglich ist. Da die natürlichen Joghurtproteine leicht in die Haut einziehen, wird diese schön weich und zart.

Joghurt-Maske mit Avocado ist schnell zubereitet

Eine ganz natürliche und wirksame Joghurtmaske lässt sich mit folgendem Rezept zaubern. Sie fördert die Durchblutung der anfälligen Haut von Gesicht und Dekolleté. Wird sie regelmäßig angewendet, etwa ein- bis zweimal die Woche, sieht die Haut straffer und gesünder aus.

Leichte Herstellung der Maske

Für die Herstellung der Joghurtmaske benötigt man einen Teelöffel Joghurt, einen Teelöffel Honig und eine reife Avocado. Die Avocado wird zuerst aufgeschnitten. Man entfernt die Kerne und löffelt das weiche Fruchtfleisch in eine kleine Schüssel. Dort vermengt man es mit dem Joghurt und dem Honig, bis ein gut verstreichbarer Brei entsteht.

Joghurt-Avocado-Maske auftragen

Da die Joghurt-Avocado-Maske nun fertig ist, kann sie auf Gesicht und Dekolleté aufgetragen werden. Die Partien um Lippen und Augen herum sollte man aussparen. Zehn bis fünfzehn Minuten braucht die Joghurt-Maske, um einzuwirken. Anschließend wird sie mit lauwarmem Wasser abgewaschen. Mit einem Taschentuch die Haut vorsichtig trocken tupfen. Ist die Haut komplett trocken, fühlt sie sich direkt spürbar weicher an.

Nicht für fettige Haut

Diese Pflegemaske ist nicht für eher fettige Haut zu empfehlen. Die Avocado und der Joghurt enthalten ihrerseits einiges an Fetten, sodass die Joghurtmaske rückfettend wirken kann. Bei Menschen mit fettiger Haut kann dies einen nachteiligen Effekt erzielen.

Wie erkenne ich fettige Haut?

Wenn man sich nicht sicher ist, ob die eigene Haut fettig ist, kann man sich an folgenden Eigenschaften orientieren. Die Hautporen sind erweitert, da die oberste Schicht der Haut (Hornschicht) sich verdickt. Dies nennt man Hyperkeratose. Zudem wirkt sie oft schlecht durchblutet und blass. Öfters beklagen sich die Betroffenen über ein öliges Glänzen der Haut sowie eine Neigung zu Pickel- und Mitesserbildung. Dies liegt daran, da die Talgdrüsen verstopft sind. Auch die Haare werden bei diesen Personen schneller fettig.

Avocado – die perfekte Ergänzung

Avocados sind generell mit einem gesunden Nährstoffreichtum ausgestattet und werden daher in vielen Naturkosmetika verwendet. Sie lassen sich gut mit dem Joghurt mischen und auftragen. Eine Maske dieser Art pflegt das Gesicht und hilft gegen trockene Hautpartien. Die Maske ist natürlich frei von Konservierungsstoffen und besteht nur aus biologischen Inhaltsstoffen. Zudem kann man sie ganz leicht selber machen.

Joghurt gegen Verbrennungen

Hat man sich an einem sonnigen Tag die Haut verbrannt, kam Oma damals meist mit dem Joghurt und strich ihn auf die betroffenen Stellen. Dies ist kein Unsinn, denn reiner Joghurt wirkt bei kleineren Verbrennungen, Sonnenbrand sowie Insektenstichen Wunder. Die Haut kühlt merklich ab und macht das Jucken oder Brennen der Haut erträglicher. Die Inhaltsstoffe des Joghurts lindern zudem die Symptome ab. Sollte mal kein Joghurt in der Nähe sein, kann man auch Quark verwenden.