Wenn man bei der Herstellung etwas unachtsam war oder unsauber gearbeitet hat, kann es zu kleineren Problemen kommen, die ein eher unzufriedenstellendes Ergebnis zu Tage fördern. folgende Komplikationen treten des Öfteren auf:

Der Joghurt wird zu körnig

Mögliche Ursache: Wenn sich das Ferment nicht richtig in der Milch verteilt hat, kann es sein das nur besimmte Stellen der Milch fermentieren, andere wiederum nicht. Dies kann zu einem körnigen Joghurt führen.

Unser Tipp bei körnigen Joghurt: In kleinen Schritten das Fermentpluver untermischen und sorgfältig verrühren, bis nichts mehr sichtbar ist. Auch dürfen keine Klümpchen mehr zu sehen sein.

Der Joghurt wird zu flüssig

A. Vogel Bio Vital-Ferment Joghurt naturMögliche Ursache: Wenn der Joghurt zu flüssig wird, kann dies einige Ursachen haben. Entweder war die Milch zu heiß und hat die Mikroorganisamen gehemmt oder das Ferment wurde geschädigt. Auch kann die Fermentationszeit zu kurz gewesen sein.

Unser Tipp bei flüssigen Joghurt: Milch nach dem Abkochen auf 42-45 °C temperieren, nicht vorher das Ferment hinzugeben. Bestimmte Temperaturen und Zeitvorgaben einhalten. Auch das Joghurtglas kannvor dem Gebrauch mit heissem Wasser gut ausgespült Wunder wirken.

Mehr dazu in unseren Artikel "Wie wird selbstgemachter Joghurt fester"

Der Geschmack ist zu sauer

Mögliche Ursache: Ist der Geschmack des Joghurts zu sauer, war die Säuerungszeit zu lange.

Unser Tipp wenn der Joghurt zu sauer wird: In diesem Falle auf jedenfall die vorgeschriebene Fermentationszeit einhalten. Denn je länger der Joghurt lagert, umso saurer wird er. Vor allem da nach der Fermentierungsphase im Kühlschrank eine natürliche Nachsäuerung stattfindet.