Was ist probiotischer Joghurt?

Was bedeutet Probiotisch und Prebiotisch?

Es wird viel mit probiotischen Joghurts geworben, doch welchen Nutzen haben probiotische oder prebiotische (bzw. präbiotische) Joghurts?

Probiotika aus der Werbung bekannt

Die Aussagen von besonders gesundem, probiotischem Joghurt kennst Du bestimmt aus der Werbung. In Zeiten in welchen unser Magen-Darm-Trakt/Mikrobiom immer mehr Aufmerksamkeit bekommt, sind probiotische Joghurts nicht mehr wegzudenken.

Die meisten wissen "das ist gesund", doch nicht warum. Vielleicht ist es einfach nur eine Werbeaussage ohne gesundheitsfördernde Wirkung?

Was heißt probiotisch?

Das Wort ist dabei aus zwei Teilen zusammengesetzt, welche aus dem Lateinischem entspringen:

  • Pro bedeutet "für"
  • bios bedeutet "Leben"

Der Begriff Probiotikum ist zu deutsch daher "Für das Leben". Wörtlich genommen das Gegenteil von "Antibiotika", welches "Gegen das Leben" bedeutet.

Welche probiotische Joghurt-Bakterien gibt es?

Auf unserer Webseite haben wir eine Liste mit Joghurt-Bakterien. In dieser findest Du auch viele probiotische Joghurtkulturen wieder. Schau Dir am besten unsere Tabelle aller Joghurtbakterien an.

Quintessence True Life Joghurtkulturen | 4 Beutel à 10,4 g | Mit 7...

Quintessence True Life Joghurtkulturen | 4 Beutel à 10,4 g | Mit 7 hochwertigen Kulturen | Bis zu 6 Milliarden lebende, gute Keime pro 100 ml | Für 4 Liter frischen, aktiven Joghurt

Auf Lager.

Probiotische Kulturen:

  • Lactobacillus acidophilus LA02 acidophilus,
  • Lactobacillus paracasei LPC00,
  • Bifidobacterium bifidum BB01,
  • Bifidobacterium breve BR03,
  • Bifidobacterium lactis BS01

Joghurt Starterkulturen:

  • Streptococcus thermophilus thermophilus
  • Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus

Favicon von Amazon Jetzt bei Amazon kaufen*

Wirkung von probiotischen Joghurts

Joghurt-Probiotika sollen sich im Darm ansiedeln und dort für zahlreiche, gesunde Wirkungen sorgen. Dazu zählen Folgende:

  • Darm-Mikrobiom ins Gleichgewicht bringen
  • Durchfallerkrankungen verhindern oder vermindern
  • Das Immunsystem stärken
  • Bei Reizdarmsyndrom helfen
  • Bei Gastroenteritis/Magen-Darm-Grippe unterstützen
  • Präventiv gegen Dickdarmkrebs wirken
  • Laktoseverwertung verbessern
  • Verstopfung lindern

Die Forschung interessiert sich zunehmend stärker für Milchsäurebakterien und ihre gesunde Wirkung. Damit wird zunehmend die Wirkung dieser Bakterien durch Studien belegt. Die meisten Wirkungen am Menschen sind derzeit nicht wissenschaftlich belegt.

Wie schnell wirkt der Joghurt?

Joghurt ist kein Medikament, daher kannst Du nicht von einer direkten, deutlichen Wirkung ausgehen. Joghurt kann Dein Mikrobiom beeinflussen, dies ist jedoch ein längerer Prozess.

Bei der Verhinderung von Durchfall bzw. dessen Verminderung, kann es bereits bei der ersten Einnahme wirken.

Wie lange hält die Wirkung?

Auch wenn uns die Werbung anderes verständlich macht, ist die Wirkung nur von kurzer Dauer. Die Milchsäurebakterien der probiotischen Joghurts sind fast alle keine ständigen Darmbewohner.

Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, müssen die Probiotika regelmäßig verzehrt werden.

Ist jeder Joghurt probiotisch?

Nicht alle Bakterien-Kulturen, die in Joghurts verwendet werden, überleben die Magen-Darm-Passage in einer größeren Anzahl. Dies können nur probiotische Bakterien-Kulturen.

Die Magensäure ist sehr sauer. Anschließend folgt ein sehr basischer Teil im Darm. Beides sind Extreme, die vielen Bakterien stark zusetzen.

Die folgenden drei Stämme gelten als nicht probiotisch, da diese nicht lebend im Darm ankommen:

  • Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus
  • Streptococcus thermophilus
  • Lactobacillus helveticus

Bei Menschen mit Laktoseintoleranz sind Joghurts mit diesen Joghurtbakterien dennoch sinnvoll. Sie verstoffwechseln Milchzucker oder verbessern die Verwertung.

Mangel an Probiotika?

Ein Mangel ist derzeit nicht diagnostizierbar, da es keine offiziellen Richtwerte gibt. Dysbalancen können jedoch Durchfallerkrankungen auslösen.

Nach der Einnahme von Antibiotika ist Durchfall daher nicht selten, da sie eine Dysbalance auslösen. Die gezielte Einnahme von probiotischem Joghurt oder Keimen hilft daher, diese Symptome zu verhindern.

Siedeln sich Joghurtbakterien im Darm an?

Viele probiotische Stämme sollen zwar die Magen-Darm-Passage überstehen, jedoch ist die Ansiedlung umstritten. Eine langfristige Wirkung kann nur erreicht werden, wenn die Bakterien sich ansiedeln, dies scheint jedoch nicht der Fall zu sein.

Obwohl keine Ansiedelung stattfinden soll, verzeichnen dennoch viele Studien eine positive Auswirkung von Joghurt oder Probiotika.

Welche Bakterien sind positiv für die Darmflora?

Die Darmflora, oder auch Mikrobiom genannt, ist ein Zusammenspiel vieler Bakterien. Es enthält neben "guten" Bakterien auch eine Vielzahl an "schädlichen" Bakterien.

Ein gesundes Mikrobiom ist nur möglich, wenn beide Seiten im Gleichgewicht stehen. Eine Dysbalance, ganz gleich zu welcher Seite, kann negative Folgen für uns haben.

Schlechte Bakterien fordern unser Immunsystem, Gute helfen beispielsweise bei Entzündungsreaktionen.

Welcher ist der beste probiotische Joghurt?

Dies lässt sich nicht pauschal beantworten. Der beste Joghurt ist gewiss ein selbst gemachter Joghurt. Bei der Wahl der Probiotika kommt es darauf an, wie gut Du diese verträgst und welches Dein Darm bevorzugt.

Teste am besten, ob sich ein bestimmter Joghurt positiv auf Dein Gemüt, Deinen Darm oder Dein Wohlbefinden auswirkt. Ist dies der Fall, ist er gewiss der beste probiotische Joghurt für Dich. Ansonsten genieße einfach den guten, sauren Geschmack dieses gesunden Lebensmittels.

Welche Bakterien dürfen in den Joghurt?

Es gibt eine Vielzahl an Bakterienstämmen und nicht alle sind positiv für uns. Damit ein Bakterium für die Herstellung von Joghurt oder andere Produkte infrage kommt, müssen folgende Kriterien1 erfüllt sein:

  • Nicht pathogen: dürfen keine Krankheiten auslösen
  • Müssen die Stoffwechselproduktion positiv beeinflussen
  • Es dürfen keine toxischen (giftigen) Stoffe freigesetzt werden
  • Bildung von biogenen Aminen (insbesondere Tyramin, Histamin, Phenylethylamin)
  • Aktivierung von Prokanzerogenen (mit Hilfe von Azoreduktase, Nitroreduktase, βGlucuronidase)
  • Induktion bzw. Abbau von Thromben mithilfe spezifischer Hydrolasen
  • Aktivierung der Thrombozytenaggregation
  • Bindung an Fibrinogen und Fibronektin
  • Mucinabbau (wurde in bestimmten Bifidobakterien nachgewiesen und kann als Voraussetzung für eine Invasion der Mikroorganismen gewertet werden)
  • Hämolytische Aktivität
  • Übertragbare Antibiotikaresistenzen

Da jedes im Joghurt genutzte Bakterium diese Kriterien erfüllt, handelt es sich bei Joghurt um ein sicheres Lebensmittel.

Kritik und Tatsachen des probiotischen Joghurts

Die Forschung über die positive Wirkung von probiotischen Joghurts steckt noch in den Kinderschuhen. Allgemeine Aussagen sind daher meist schwer zu treffen. Dies gilt besonders, da die verschiedenen Bakterienstämme unterschiedlich wirken.

Was ist der Unterschied zwischen Probiotika und Präbiotika?

Neben probiotisch wird häufig ebenfalls der Begriff präbiotisch genannt. Dabei handelt es sich um keine lebendigen Bakterien, sondern um dessen bevorzugte Nahrung.

Präbiotika sind unverdaubare Lebensmittelbestandteile wie Ballaststoffe. Diese regen die Aktivität der probiotischen Keime an. Bei prebiotischem Joghurt wird gerne Inulin zugesetzt, ein unverdaulicher Ballaststoff aus Chicorée.

Prebiotisch oder präbiotisch?

Beide Schreibweisen sind nach Duden möglich und richtig. Ob Du nun prebiotisch oder präbiotisch sagst, kannst Du frei entscheiden. Vom gesundheitlichen Wert gibt es keine Unterschiede.

Welche Präbiotika gibt es?

Auch unsere Bakterien haben Vorlieben, was das Essen angeht. So bevorzugen Bakterien unterschiedliche Präbiotika. Die folgenden Präbiotika und Lebensmittel sind bekannt:

PräbiotikaVorkommen,
Lebensmittel
InulinChicorée, Artischocken oder Topinambur
Fructo-Ologosaccharide (FOS)Zwiebel, Spargel
Resistente Stärkeabgekühlte, gekochte Kartoffeln
Galacto-Oligosaccride (GOS)Milch, besonders Muttermilch
PektineÄpfel, Zitrusfasern
Mucine, SchleimstoffeLeinsamen, Flohsamen
ArabinogalactosaccharidAkazienfasern(Gummi arabicum)
GlucomannanKonjakwurzel

Die Liste an Polysacchariden mit präbiotischer Wirkung ist nicht annähernd vollständig. Wir können davon ausgehen, dass die meisten präbiotischen Stoffe bisher noch nicht bekannt sind.

Das in Milch natürlich vorkommende Präbiotika ist Galacto-Oligosaccride (GOS). Eine Studie konnte feststellen, dass dieses Präbiotika das Wachstum von Bifidobakterien stark und leicht von Lactobacillus-Bakterien erhöhen konnte2.

Was ist Synbiotika oder synbiotisch?

Kombiniert man Pro- und Präbiotika in einem Lebensmittel, ergänzen sich ihre Wirkungen. Dies nennt man Synbiotika, da sich die beiden Stoffe synergetisch verhalten.

Für die Herstellung von Joghurt ist Synbiotika eher zu vernachlässigen. Es findet vorrangig bei der Behandlung von Dysbalancen des Darm-Mikrobioms Anwendung.

Dennoch wird bei Zugabe der Präbiotika der Joghurt fester. Dies liegt daran, dass viele dieser Stoffe Geliermittel- oder Schleimstoffe sind.


  1. Abschlussbericht der Arbeitsgruppe “Probiotische Mikroorganismenkulturen in Lebensmitteln” am BgVV, Oktober 1999, Bericht ↩︎

  2. Ito, M., u. a. „Effects of Administration of Galactooligosaccharides on the Human Faecal Microflora, Stool Weight and Abdominal Sensation“. Microbial Ecology in Health and Disease, Bd. 3, Nr. 6, Januar 1990, S. 285–92, doi:10.3109/08910609009140251 ↩︎

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

🚽 Kann man bei Durchfall Joghurt essen?

Sofern nicht zeitgleich Antibiotika eingenommen wird, kann man bei Durchfall Joghurt essen. Ein probiotischer Joghurt kann hier sogar vorteilhaft sein.
Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für Deine Teilnahme!

  • Icon von Facebook
  • Icon von Twitter
Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jede Anmerkung oder Frage zu unserem Artikel.
Schreibe jetzt einen neuen Kommentar.