Springe zu Hauptinhalt
↧ zum Untermenü springen ↧

Frozen Jogurt Rezept

Frozen Yogurt selber machen mit Rezepten

Frozen Yogurts sind der neuste Trend aus den USA, welcher sich auch in Deutschland etabliert. Doch wie kannst Du Frozen Yogurts selber machen?

Was ist Frozen Yogurt?

Wie der Name bereits sagt, handelt es sich dabei um gefrorenen Joghurt. Da Joghurt statt Sahne verwendet wird, enthält Frozen Yogurt weniger Kalorien. Joghurt ist jedoch auch saurer als Sahne, dies sorgt für einen ganz neuen Geschmack im Eis.

Natürlich wäre für die Herstellung auch ein Sahne-Joghurt möglich. Dies ist jedoch nicht üblich.

Woher stammt dieser?

Große Popularität hat dieses Dessert zwischen den Jahren 2009/2010 in den Vereinigten Staaten erlangt. In Deutschland wurde das Thema erst 2011 bekannt. Hier waren Frozen-Yogurt Shops noch selten. Erst 2012 gab es das Eis zunehmend zu kaufen. Seit 2018 sank das Interesse wieder und damit die Anzahl der Eiscafes, die sich darauf spezialisiert hatten.

Rezept: Frozen Joghurt im Mixer selber machen

Die Herstellung mit Früchten ist simpel. Für dieses Rezept benötigst Du keine Eismaschine, dafür aber einen Mixer. Für einen "Natur"-Frozen Joghurt ist jedoch eine Eismaschine notwendig. Wir zeigen Dir heute ein Rezept mit dem Mixer!
Vorbereitung
2 Minuten
Zubereitung
3 Minuten
Gesamtzeit
5 Minuten
Gericht
Dessert
Küche/Herkunft
Portionen
4

Zutaten

  • 300g gefrorene Himbeeren oder andere Früchte
  • 150g saurer Naturjoghurt meinst mit dem Bakterium Lactobacillus bulgaricus
  • 1el Puderzucker

Zubereitung

  1. Zutaten bereitlegen

  2. Frische Früchte erst einfrieren

    Hast Du frische Früchte, friere diese erst über mehrere Stunden ein.

  3. Joghurt und Puderzucker vermischen

    Vermische den Joghurt mit dem Puderzucker klumpenfrei.

  4. Früchte mixen

    Gebe die Früchte in den Mixer und versuche sie zu zerkleinern. Hier braucht Dein Mixer viel Kraft!

  5. Gezuckerten Joghurt beigeben

    Damit der Mixer die Früchte weiter zerkleinern kann, gebe immer wieder einen Teil des Joghurts hinzu. Die Konsistenz sollte sehr fein sein.

  6. Dekorieren und servieren

    Die so entstandene Menge reicht für zwei Portionen

Welche Früchte eignen sich dafür?

Generell eignen sich alle Früchte, dessen Geschmack Du magst. Eine Ausnahme gibt es jedoch. Kiwis und Ananas machen den Joghurt bitter. Da es häufig schnell gehen soll, greifen wir daher auf gefrorene Früchte aus dem Supermarkt zurück:

  • Erdbeeren: besonders lecker!
  • Himbeeren: die Kerne können je nach Mixer stören
  • Mango: besonders gute Konsistenz
  • Heidelbeeren: die kleinen, wilden Heidelbeeren sind besser, da süßer.
  • Fruchtmischungen

Qualität der gefrorenen Früchte

Frische Früchte nutzen wir gerne zur Dekoration. Für die gefrorenen Früchte greifen wir in die Gefriertruhe. Wir haben jedoch festgestellt, dass der Preis bei den Früchten sehr große Auswirkung auf die Qualität hat!

Die Ware aus dem Discounter schmeckt häufig unreif und sauer. "Markenware" aus dem Supermarkt ist meist süßer. Beste Ergebnisse hatten wir mit Früchten aus dem Bio-Supermarkt. Leider waren deren Preise auch dementsprechend teurer. Der Geschmack und die Qualität sind den Preis aber absolut wert!

Welcher Mixer für Frozen Joghurt?

Die gefrorenen Früchte verlangen dem Mixer einiges ab. Daher sollte der Mixer mindestens 700 Watt besitzen, besser mehr. Schwache Motoren könnten unter der Last der gefrorenen Früchte Schaden nehmen!

Standmixer liefern erst gute Ergebnisse, wenn diese kraftvoll sind und einen guten Mixbehälter haben. Wie gut die Konsistenz wird, hängt mehr vom Mixbehälter ab als von der Kraft! Wir verwenden einen Bianco Mixer mit Trockenbehälter, da dieser besser funktioniert als der Nassbehälter.

Stabmixern mangelt es häufig an Kraft, doch ist hier die Bewegungsfreiheit größer. Dies ermöglicht eine gute Konsistenz, sofern der Motor mitmacht.

Welchen Joghurt verwenden?

Generell ist jeder Joghurt möglich. Möchtest Du eher ein Diät-Eis, solltest Du fettarmen Joghurt verwenden. Wir bevorzugen auch eher saure Joghurts. Diese bringen eine sehr passende, erfrischende Note ins Eis.

Sind die Kalorien nebensächlich und steht der Geschmack im Vordergrund, achte auf einen höheren Fettgehalt. Dies verbessert die Konsistenz und der Frozen-Yoghurt wird cremiger.

Weitere Variationen

Obwohl es Frozen Yogurt heißt, musst Du Dich nicht auf Joghurt beschränken. Auch Creme Frâiche oder Schmand liefern leckere Ergebnisse! Leider sind diese auch fetthaltiger und damit reicher an Kalorien.

Möchtest Du auch andere Aromen wie Natur, Vanille oder Nuss herstellen, wird eine Eismaschine notwendig.

Rezept: Frozen Joghurt mit Eismaschine

Du denkst, mit einer Eismaschine ist die Herstellung einfacher und schneller? Fehlanzeige. Die Mixer-Methode liefert gute Ergebnisse in kürzerer Zeit. Doch sind mit der Eismaschine mehr Kreationen möglich!
Vorbereitung
5 Minuten
Zubereitung
35 Minuten
Gesamtzeit
40 Minuten
Gericht
Dessert
Küche/Herkunft
Portionen
4

Zutaten

  • 500g Naturjoghurt möglichst saurer Joghurt (z.B. mit Bulgaricus Kulturen)
  • 100g Puderzucker oder 70g Honig
  • 0,5Stk Limette oder Zitrone

Zubereitung

  1. Zutaten bereitlegen

    Lege alle Zutaten bereit. Der Joghurt sollte frisch aus dem Kühlschrank kommen, damit er bereits kühl ist.

  2. Alle Zutaten mischen

    Alle Zutaten müssen zu einer klumpenfreien Masse gerührt werden.

  3. Eismasse in Eismaschine geben

    Nun kannst du alle Zutaten in die Eismaschine füllen. Wenn du Eis für den nächsten Tag zubereitest, kannst du die Masse auch im Kühlschrank lagern.

  4. Eismaschine arbeiten lassen

    Nach ca. 30 Minuten sollte der Frozen Yogurt die gewünschte Konsistenz besitzen.

  5. Das Eis ist fertig

    Das Eis kannst du für wenige Minuten noch in den Gefrierschrank geben, damit das Eis eine bessere Temperatur erhält und nicht direkt zerfließt.

Warum brauche ich eine Eismaschine?

Würden wir die Joghurt-Masse einfach in den Gefrierschrank stellen, würde ein harter Eisklotz entstehen. Die Eismaschine friert die Joghurtmasse und dreht sie währenddessen. Durch die Temperatur entstehen Eiskristalle, welche durch die Drehung gebrochen werden.

Da die Eiskristalle dadurch keine feste Einheit bilden können, entsteht eine kalte, cremige Masse: Eis! Aus diesem Grund funktioniert die Methode mit dem Mixer bei Früchten so gut. Auch hier werden die Eiskristalle durch den Mixer in kleine Teile zerlegt.

Toppings für das Eis

Man könnte sagen, dass die Toppings beim Frozen Joghurt das Wichtigste sind. In Frozen-Yogurt-Geschäften scheint die Auswahl schier unendlich. Zu Hause willst Du sicher nicht derart viele Variationen vorhalten.

Mögliche Variationen sind: Kekse, gehackte Nüsse, Schokostückchen, Karamell und Saucen aller Art.

Für Zuhause haben wir gehackte Oreo-Kekse oder geröstete Haselnüsse liebt gewonnen. Die Haselnüsse lassen sich leicht selber machen:

  • Geschälte Haselnüsse in eine Pfanne ohne Fett geben.
  • Die Haselnüsse dürfen nicht übereinander liegen
  • Röste die Haselnüsse auf mittlerer Hitze, bis diese eine schöne goldene Färbung annehmen
  • Der Röstvorgang dauert etwa 10 Minuten. Rühre alle 15 Sekunden, damit nichts anbrennt.
  • Lasse die Haselnüsse abkühlen und hacke sie danach mit einem Messer.

Aber Achtung: Toppings haben häufig viele Kalorien. Ein "gesunder Snack" wird es mit Keksen und Karamell-Sauce nicht.

Wie lange ist Frozen Yoghurt haltbar?

Im Gefrierfach hält der Frozen Yogurt mehrere Wochen. Leider hat er danach nicht mehr die gleiche fluffige Konsistenz. Daher empfehlen wir Dir, einfach die gefrorenen Früchte vorrätig zu halten. Mithilfe eines Mixers lässt sich damit ohne Eismaschine schnell ein Frozen Joghurt zubereiten.


Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für Deine Teilnahme!