Joghurt-Honig-Maske selber machen

Beautyratgeber empfehlen Masken aus Joghurt. Was steckt dahinter und wie kannst Du Dir diese Maske machen?

Joghurt ist ein beliebtes Lebensmittel. Aber vielleicht möchte unsere Haut auch davon kosten? Nährstoffe und Bakterien müssen nicht nur von innen wirken, sondern auch auf der Haut.

Wie wirkt die Joghurt-Maske?

Es gibt Mineralien und Wirkstoffe, welche transdermal wirken. Ein sehr beliebtes Mineral ist hier Magnesium. Dieses kann über unsere Haut ausgenommen werden.

So ist es nicht unwahrscheinlich, dass Fette, Vitamine (A, B, E), Mineralien und Spurenelemente positiv auf die Haut wirken.

Leider ist die Wissenschaft noch wenig informiert, wie gut Bakterien auf der Haut wirken. Für die Einnahme von Joghurt konnte bereits der positive Effekt auf die Haut bestätigt werden.

In einer Studie1 konnte eine signifikante Verbesserung einer atopischen Dermatitis festgestellt werden, wenn über acht Wochen das Milchsäurebakterium Lactococcus Lactis 11/1B verzehrt wurde.

Atopischen Dermatitis wird auch Neurodermitis genannt und äußert sich durch Entzündungen der Haut.

Das Milchsäurebakterium Lactococcus Lactis ist in vielen probiotischen Kefirfermenten enthalten. Diesen Kefir kannst Du Dir zuhause selber herstellen.

Rezept: Joghurt-Honig-Maske

Mit diesem Rezept kannst Du mithilfe weniger Zutaten eine Joghurt-Honig-Maske selber machen. Diese ist um weiter günstiger, als eine gekaufte Maske!

Vorbereitungszeit:
Zubereitungsszeit:

Zutaten

  • 5 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Honig
  • 1/2 TL Leinöl (optional)

Geräte / Arbeitshilfen

  • Schüssel

Zubereitung / Anleitung

  • Gebe Naturjoghurt und Honig in eine Schale oder Glas.
  • Optional kannst Du noch einen Spritzer Leinöl dazu geben.
  • Rühre die Zutaten für ca. 1 Minute, bis alles gut vermengt ist.
  • Reinige Dein Gesicht mit lauwarmen Wasser und einer milden Seife.
  • Trage die Joghurt-Honig-Maske auf Dein Gesicht auf. Augen und Mund aussparen.
  • Lasse sie 15 Minuten einwirken.
  • Wasche die Maske mit lauwarmen Wasser ab.
  • Tupfte Deine Haut vorsichtig mit dem Handtuch ab.

Autor:

Welcher Joghurt für die Maske?

Du solltest einen Naturjoghurt verwenden. Eine höhere Fettstufe ist von Vorteil. Ein Vollmilch-Joghurt mit über 3,8 % Fett ist daher ideal.

Ein gesunder Joghurt enthält Omega 3 Fettsäuren. Diese sind in Joghurt aus Weidemilch häufiger vertreten.

Zubereitung der Joghurt-Maske

Für das Rezept der Maske benötigst Du zwei Zutaten. Diese müssen nur gründlich gemischt werden.

Du kannst dennoch weitere Zutaten beimischen. In unserem Rezept haben wir Leinöl beigemischt. Dieses wirkt rückfettend auf die Haut und schützt sie anschließend.

Heilerde könnte den ph-Wert der Joghurtmaske stabilisieren. Dadurch wirkt diese milder auf die Haut.

Günstige Gesichtsmaske selbstgemacht

Wie Du an den Zutaten siehst, braucht es nur wenig für eine Gesichtsmaske. Gesichtsmasken kosten gerne pro Portion einen Euro.

Joghurt und Leinöl sind in der Anschaffung erst einmal kostspieliger, doch mehrmals verwendbar. Runter gerechnet zahlst Du nur wenige Cent für die Gesichtsmaske.

Joghurt-Honig-Maske auftragen

Die fertige Joghurt-Honig-Maske kannst Du auf Gesicht und Dekolleté aufgetragen. Die Partien um Lippen und Augen herum aussparen.

Zehn bis fünfzehn Minuten braucht die Joghurt-Maske, um einzuwirken. Anschließend wird sie mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Maske abwaschen

Mit einem Taschentuch oder Handtuch die Haut vorsichtig trocken tupfen. Das Tupfen verhindert Irritationen und Rötungen. Generell ist auch nach dem Duschen das Tupfen dem Reiben vorzusitzen.

Nach der Maske sollte sich die Haut spürbar weicher anfühlen. Die Haut ist nach der Maske aufnahmefähiger. Aus diesem Grund solltest Du eine Pflegecreme auftragen.

Meide für eine Stunde direktes Sonnenlicht. Die Milchsäure hat Deine Haut empfindlicher gemacht. Direktes Sonnenlicht in den Sommermonaten kann schnell zu Sonnenbrand führen.

Joghurt gegen Verbrennungen

Hat man sich an einem sonnigen Tag die Haut verbrannt, kam Oma damals meist mit dem Joghurt und strich ihn auf die betroffenen Stellen. Dies ist kein Unsinn, denn reiner Joghurt wirkt bei kleineren Verbrennungen, Sonnenbrand sowie Insektenstichen Wunder.

Die Haut kühlt merklich ab und macht das Jucken oder Brennen der Haut erträglicher. Die Inhaltsstoffe des Joghurts lindern zudem die Symptome ab. Sollte mal kein Joghurt in der Nähe sein, kannst Du auch Quark verwenden.

Warum vertrage ich die Joghurt-Maske nicht?

Für einige Menschen wirken Milchproteine allergen. Dadurch kann das Immunsystem der Haut aktiv werden, obwohl dies nicht notwendig ist.

Ferner ist der ph-Wert der Joghurtmaske etwas niedriger als unserer Haut. Dadurch kann die Haut kurzzeitig anfälliger sein. Sehr empfindliche Haut kann mit Rötungen antworten.

Reagiert Deine Haut derart auf die Joghurt-Maske, solltest Du diese zukünftig meiden.


  1. Suzuki, Takato, u. a. „Effect of the Lactococcus Lactis 11/19-B1 Strain on Atopic Dermatitis in a Clinical Test and Mouse Model“. Nutrients, Bd. 12, Nr. 3, März 2020, S. 763, [doi: 10.3390/nu12030763↩︎

Gefällt Dir dieser Artikel?

Unterstütze uns mit Deinem Share in sozialen Netzwerken.
Wir danken Dir für Deine Teilnahme!

  • Icon von Facebook
  • Icon von Twitter
Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jede Anmerkung oder Frage zu unserem Artikel.
Schreibe jetzt einen neuen Kommentar.